HEKS in Äthiopien

HEKS in Äthiopien

Die verheerende, langanhaltende Dürre in den Jahren 2016 und 2017 hat ihre Spuren hinterlassen. Dank der humanitären Hilfe konnten die Ernährungssicherheit seither verbessert und Krankheitsfälle verhindert werden.

Auch in Borana haben die seit Mai 2017 gefallenen Niederschläge zu einer Entschärfung der Situation geführt. Dennoch ist die Produktivität der Vieh- und Landwirtschaft auf einem tiefen Niveau. Mehr als eine halbe Million Menschen sind weiterhin von externer Nahrungsmittel-Hilfe abhängig und mehr als 2000 Familien in Borana haben sich von den Auswirkungen der letzten Trockenheit nicht erholen können und bleiben mittellos. Viele suchen bessere Lebensgrundlagen in den Städten, wo sie aber mangels nötiger Qualifikationen keine Chance haben, einen Arbeitsplatz zu finden. Dazu kommt, dass in Äthiopien seit September 2017 mehr als eine Million Menschen wegen Landkonflikten aus ihren Dörfern vertrieben worden sind. Die Regierung unternimmt zwar viel, um die Situation der Bevölkerung zu verbessern, gleichwohl haben neun Millionen Menschen nach wie vor keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Akut vom Wassermangel bedroht sind auch die Tiere, die für rund zehn Millionen nomadische ViehzüchterInnen die wichtigste Lebensgrundlage sind.

Wasserversorgung für Menschen und Tiere

HEKS konzentriert sich in Äthiopien vor allem auf die nachhaltige Instandsetzung und Verbesserung der Wasserversorgung für rund 35 000 Menschen, insbesondere auch Schulkinder, sowie für 121 000 Rinder und Schafe. Darüber hinaus unterstützt HEKS Massnahmen seiner lokalen Partnerorganisationen zum Schutz vor Bodenerosion und zur nachhaltigen Verbesserung der Weidegründe.

Einbezug von lokalen Komitees

Zielgruppe des Projekts sind Familien in den beiden Distrikten Yabello und Elewoye in der Region Borana, die von der Dürre stark betroffen waren. Mitglieder von bestehenden Frauen-, Schul- und Wasserkomitees werden für ihre Aufgaben weitergebildet. Die lokalen Gruppen waren an der Planung des Projekts aktiv beteiligt und werden auch in die Umsetzung der einzelnen Aktivitäten miteinbezogen. So tragen sie die Verantwortung für das Erreichen der festgelegten Ziele mit.

> Factsheet herunterladen

Helfen Sie jetzt!

Stand: August 2018

Kontakt:
HEKS Medien und Information
Bettina Filacanavo
Tel. 044 360 88 24
bettina.filacanavo@heks.ch