Grosse Not nach Überschwemmungen

Nach den schlimmen Überschwemmungen in den indischen Bundesstaaten Karnataka und Kerala hat HEKS im August zusammen mit seiner langjährigen lokalen Partnerorganisation «Rural Development Organisation Trust» (RDO) bereits begonnen, an die BewohnerInnen von vier besonders schwer getroffenen Dörfern im Bundesstaat Karnataka dringend benötigte Hilfsgüter wie Kleider und Decken zu verteilen.

HH_Indein_Zerstörung 3

Indien_HH _Bild Zerstörung

Waren ausladen

Angesichts des Ausmasses der Zerstörungen baut HEKS in den kommenden Tagen seine Nothilfe weiter aus. Prioritär werden die Mittel für die Wiederherstellung der Lebensgrundlagen und den Wiederaufbau und die Instandsetzung der zerstörten bzw. schwer beschädigten Infrastrukturen (Fischerboote und -netze, landwirtschaftliche Gerätschaften und Produktionsmittel, öffentliche Gebäude u.ä.) im Bundesstaat Kerala verwendet. Vor Ort umgesetzt wird das Projekt durch die indische Partnerorganisation «Casa India», mit der HEKS bereits bei früheren Nothilfe-Projekten erfolgreich zusammengearbeitet hat.

HEKS hilft in Indien

HEKS ist bereits seit Jahrzehnten mit einem eigenen Landesbüro sowie diversen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit und der humanitären Nothilfe in Indien tätig. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Unterstützung des Zugangs zu Land für kastenlose und indigene Minderheiten, der Verbesserung der landwirtschaftlichen Produktion und einer verbesserten Resilienz gegenüber Naturkatastrophen und dem Klimawandel.

Helfen Sie mit!

Kontakt:

Dieter Wüthrich
Leiter Medien & Information
Tel.: 044 360 88 66
E-Mail: dieter.wuethrich@heks.ch

Medienmitteilung herunterladen